Feuerwehr-Etsdorf Logo Freiwillige Feuerwehr Etsdorf

133. Mitgliederversammlung der FF-Etsdorf

Die 133. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Etsdorf am Kamp fand am 6. Jänner 2019 im Feuerwehrhaus statt.

HBI Dieter Ramssl durfte dazu FKUR Dechant Mag. Franz Winter, Bürgermeister Anton Pfeifer, den Leiter des Verwaltungsdienstes des AFKDO-Langenlois, VI Martin Berner und den Großteil der Mitglieder der Feuerwehr Etsdorf begrüßen.

Im Zuge der Präsentation der Tätigkeitsberichte der einzelnen Sachgebiete und der Verwaltung konnte auf ein einsatzreiches und arbeitsintensives Jahr 2018 zurück geblickt werden.

Die 42 aktiven Mitglieder der Feuerwehr Etsdorf rückten im vergangenen Jahr insgesamt zu 22 Einsätzen aus. Davon gab es einen Brandeinsatz, fünf Brandsicherheitswachen und 16 technische Einsätze zu bewältigen.

Besonders die Häufung der technischen Einsätze wurde hervorgehoben.

Neben den Einsätzen wurde auch auf die Ausbildung und 801 Stunden an absolvierten Übungen hingewiesen.

Insgesamt wurden durch die Mitglieder der Feuerwehr Etsdorf 9.485 Tätigkeitsstunden, davon fallen 4.927 Stunden auf die Feuerwehrjugend, erbracht.
Leider ist es noch immer sehr schwierig alle einzelnen Tätigkeiten und Stunden zu dokumentieren - somit dürfte die wahre Zahl an erbrachten Stunden noch um ein Vielfaches höher sein.

HBI Ramssl bedankte sich auch für die Mithilfe bei den verschiedenen Veranstaltungen in der ganzen Gemeinde und  die absolvierten Leistungsprüfungen und Leistungsbewerbe.

Nach dem Tätigkeitsbericht des Jugendbetreuers, BSB Sascha Berner, wurde die geplante Zusammenlegung der Feuerwehrjugendgruppen Engabrunn und Etsdorf näher erläutert.
Aus organisatorischen Gründen werden die beiden Jugendgruppen, welche seit der Gründung im Jahr 2004 eng zusammen gearbeitet haben, zusammen gelegt.
Die Mitglieder der Feuerwehrjugend Engabrunn werden in den darauf folgenden Tagen zur Feuerwehrjugend überstellt.
Da das Betreuerteam und alle Abläufe auch in der Zukunft gleich bleiben, soll sich für die Jugendlichen bis auf den Ortsnamen nichts ändern. Einzig und allein der Aufwand für die Betreuer soll weniger werden.

Weiters gab BSB Berner seinen Rückzug als Jugendbetreuer nach 14 Jahren bekannt und übergab die Feuerwehrjugend an seinem Nachfolger, LM Konstantin Denk, und wünschte ihm für die Arbeit mit den Jugendlichen alles Gute und viel Freude.

 

Die Mitglieder der Feuerwehrjugend erhielten im Zuge der Mitgliederversammlung die Erprobungsstreifen und Erprobungsspiel-Abzeichen von der vorangegangenen Abnahme der Erprobung.
Den detaillierten Bericht finden sie hier.

Danach wurden Beförderungen und Ernennungen durch das Feuerwehrkommando durchgeführt.

PFM Jasmin Etz wurde zum Feuerwehrmann, PFM Kathrin Kail zum Feuerwehrmann, PFM Stefanie Wagner zum Feuerwehrmann, FM Bernhard Lehmerhofer wurde zum Oberfeuerwehrmann und HFM Erwin Kail zum Löschmeister befördert.

Danach wurde LM Konstantin Denk zum Jugendbetreuer, FM Eric Schrittwieser zum Gehilfen des Sachbearbeiter Atemschutz und OLM Johannes Schiefer zum Sachbearbeiter Atemschutz durch das Feuerwehrkommando ernannt.

Zum Abschluss gab es noch die Referate durch BGM Anton Pfeifer und VI Martin Berner bevor die 133. Mitgliederversammlung durch HBI Ramssl mit dem Gruß der Feuerwehr, "Gut Wehr" beendet wurde.